Sie befinden sich auf der Seite: Startseite

IKJ evaluiert NRW-Modellprojekt zum Jugendstrafvollzug in freien Formen

Seit Oktober 2012 evaluiert das IKJ das NRW-Modellprojekt „Jugendstrafvollzug in freien Formen“. Hierbei wird die Endphase der verhängten Jugendstrafe in einer Einrichtung der Jugendhilfe im Rahmen einer Intensivgruppe mit sieben Plätzen vollzogen. Dadurch sollen die jungen Gefangenen noch individueller und effektiver gefördert werden als in Jugendhaftanstalten. Als Piloteinrichtung wurde nach den Worten des Justizministers im Einvernehmen mit dem Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport sowie dem Landesjugendamt Rheinland das Jugendhilfezentrum Raphaelshaus in Dormagen (www.raphaelshaus.de) ausgewählt, wo das Modellprojekt in der intensivpädagogischen „Horst-Wackerbarth-Gruppe“ durchgeführt wird. Mit dem Jugendstrafvollzug in freien Formen beschreitet NRW neue Wege (es gibt ihn in ähnlicher Form bereits in Baden-Württemberg, Brandenburg und Sachsen). Zielgruppe sind bevorzugt Jugendliche mit einem Aufnahmealter zwischen 14 und 17 Jahren. Das Modellprojekt ist auf drei Jahre angelegt.

Weiterlesen …

Folgestudie zu Auslandsmaßnahmen geplant

Das IKJ plant derzeit in Kooperation mit dem BVkE die Durchführung einer Folgeuntersuchung zur Studie „InHAus“, mit der zwischen 2008 und 2010 die Effektivität, Effizienz und Wirkfaktoren individualpä-dagogischer Hilfen im Ausland analysiert wurden. Mit der katamnestischen Studie „InHAus 2.0“ soll die Nachhaltigkeit dieser Hilfeform nach Beendigung des Auslandsaufenthalts untersucht werden. Alle Ein-richtungen, die in den letzten Jahren individualpädagogische Hilfen im Ausland durchgeführt haben, können sich an dieser Studie beteiligen. Falls Sie Interesse an einer Teilnahme haben, können Sie sich über den folgenden Link unverbindlich in unsere Interessentenliste eintragen:

Weiterlesen …

Neuerscheinung

Michael Macsenaere • Klaus Esser: 
Was wirkt in der Erziehungshilfe? 
Wirkfaktoren in Heimerziehung und anderen Hilfearten 
Ernst Reinhardt Verlag München Basel

Macsenaere & Esser - Was wirkt in der Erziehungshilfe?

Weiterlesen …

120 TeilnehmerInnen bei der 5. Auflage der „Mainzer Werkstattgespräche – Forschung und Praxis in den Erziehungshilfen“ am 11.09. – 12.09.2012.

Zum Download der Manuskripte besuchen Sie bitte die Webseite des BVkE unter http://www.bvke.de

Anbei finden Sie einige Impressionen der Werkstattgespräche 2012.

Weiterlesen …

IKJ erhält internationale Förderung im Rahmen des Programms „Leonardo da Vinci – Innovationstransfer“ der EU

Nachdem unter Federführung des IKJ in den Jahren 2009 bis 2011 erfolgreich Partnerinnen und Partner aus der Jugendhilfepraxis, Aus- und Weiterbildung, Forschung sowie Fachverbänden im fachlichen Austausch zur Ausbildung von Erziehern standen, wird die Fortführung und Intensivierung dieses Diskurses auch in den Jahren 2012 bis 2014 mit Mitteln des Programms „Leonardo da Vinci – Programm für lebenslanges Lernen – Innovationstransfer“ gefördert.

Weiterlesen …