Sie befinden sich auf der Seite: Fachbereiche » Hilfen zur Erziehung » Evaluation Traumapädagogik

Evaluation Traumapädagogik

Evaluation des traumapädagogischen Schulungsprojekts am Kinderheim St. Mauritz in Münster

Auftraggeber

Kinderheim St. Mauritz in Münster

Wissenschaftliche Durchführung

Die operative Durchführung des Projekts lag beim Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ).

Laufzeit

Die Laufzeit des Projekts betrug 3 Jahre (01.01.2009 – 31.12.2011).

Projekthintergrund

Zwischen Mitte 2008 und Mitte 2010 führte das Kinderheim St. Mauritz in Münster einrich-tungsintern ein Schulungsprojekt zum Thema Traumapädagogik durch. Zur Untersuchung der Effektivität wurde dieses Schulungsprojekt vom Institut für Kinder- und Jugendhilfe evaluiert.

Projektauftrag

Für die wissenschaftliche Evaluation des Schulungsprojekts wurden die folgenden zentralen Ziel- bzw. Fragestellungen ausgewählt:

Kindbezogene Fragestellungen:

  1. Wodurch werden traumatisierte Kinder und Jugendliche stabiler?
  2. Welche Auswirkungen hat die traumapädagogische Arbeit auf Ressourcen bzw. Kompetenzen und Symptome bzw. Problemlagen der Kinder und Jugendlichen?

Mitarbeiterbezogene Fragestellungen:

  1. Kommt es durch das Schulungsprojekt zu einem Kompetenzzuwachs und einer Hal-tungsänderung bei den Mitarbeitern?
  2. Kommt es durch das Schulungsprojekt zu einer Veränderung der subjektiven Be-lastung und der Zufriedenheit der Mitarbeiter?

Institutionsbezogene Fragestellungen:

  1. Welche organisatorischen Bedingungen wirken positiv/negativ auf die Arbeit mit (traumatisierten) Kindern und Jugendlichen?
  2. Welche konzeptionellen Standards sind notwendig für traumapädagogische Arbeit?

Projektleitung

Joachim Klein (IKJ)