Sie befinden sich auf der Seite: Fachbereiche » Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege » Evaluation des Bildungsforums Mengerskirchen

Evaluation des Bildungsforums Mengerskirchen

Projektträger

Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ)

Finanzielle Förderung

Auftraggeber des Projektes ist das Bildungsforum Mengerskirchen. Die Evaluation wird finanziert aus Mitteln des Bildungsforums Mengerskirchen und des Hessischen Sozialministeriums.

Laufzeit

14 Monate (Jan. 2013 bis März 2014)

Beteiligte

Das Bildungsforum Mengerskirchen wurde 2005 ins Leben gerufen und besteht aus:

  • Eltern
  • Franz-Leuninger-Schule
  • Westerwaldschule
  • Zwergenland Dillhausen
  • Kath. Kindertagesstätte Mengerskirchen
  • Kath. Kindertagesstätte Waldernbach
  • Kath. Kindertagesstätte Winkels
  • Servicestelle Tagespflege Mengerskirchen
  • Kirchengemeinden des Pastoralen Raumes
  • Kath. Familienbildungsstätte Limburg
  • Familien, Jugend- und Seniorenbüro
  • Marktflecken Mengerskirchen
  • Gemeindeparlament
  • Förderverein Bildungsforum

In den 6 Bildungseinrichtungen des Bildungsforums Mengerskirchen (Kindertageseinrichtungen und Schulen) werden ca. 600 Familien in der Betreuung, Bildung und Erziehung ihrer Kinder begleitet.
Darüber hinaus sind ca. 185 Fachkräfte/Mitglieder in den beteiligten Institutionen und 7 Trägerver-treter involviert.

Projekthintergrund

Ziel des Bildungsforums Mengerskirchen ist es, die Grundsätze des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans durch eine gute Zusammenarbeit der Bildungsverantwortlichen umzusetzen.
Für das Projekt „Starke Kinder“ wurde das Bildungsforum Mengerskirchen 2010 mit dem Karl-Kübel-Preis ausgezeichnet. Ausgezeichnet wurde das vorbildliche Engagement durch Bildungs- und Präventionsangebote, die sich an alle in der Kommune lebenden Familien richten. Sämtliche an Bildung- und Erziehung beteiligten Institutionen und Einrichtungen stehen in ständigem Austausch und Kontakt untereinander und zu der Elternschaft in Mengerskirchen. Die gemeinsamen Erfahrungen und Kompetenzen sowie die personellen und finanziellen Ressourcen werden gebündelt. Dadurch entsteht ein Frühwarnsystem, das es ermöglicht, Entwicklungsrisiken im familiären Zusammenleben und bei der kindlichen Entwicklung rechtzeitig zu erkennen und früh präventive Maßnahmen zu ergreifen.
Die Karl-Kübel-Stiftung empfahl in diesem Zusammenhang eine Evaluation ihrer Tätigkeit. Diese Empfehlung möchten die Verantwortlichen vor Ort gerne aufgreifen und umsetzen.

Projektziele

Gegenstand der Evaluation sind Strukturen und ausgewählte Aktivitäten des Bildungsforums Mengerskirchen, die dazu beitragen, Kinder und ihre Familien zu stärken.
Mit Hilfe der Evaluation soll systematisch und mit wissenschaftlichen Mitteln überprüft werden, in wieweit dies gelingt.
Die gewonnenen Erkenntnisse sollen genutzt werden, um die Arbeit im Bildungsforum Mengerskirchen zielgerichtet weiterzuführen, identifizierte Stärken weiter auszubauen und zu kommunizieren sowie Optimierungsbedarf zu identifizieren und nachzukommen.
Die aus der Untersuchung gewonnenen Erkenntnisse sollen darüber hinaus für andere Kommunen nutzbar gemacht werden, beispielsweise in Form eines Leitfadens.

Projektergebnisse

Liegen voraussichtlich Mitte 2014 vor.

Projektleitung: Daniela Macsenaere (IKJ)