Sie befinden sich auf der Seite: Startseite » Aktuelles » Newsreader

Abschlussveranstaltung des hessischen Landesprojektes „Auf die Eltern kommt es an!“

Am 01.02.2014 fand in den Räumlichkeiten der Naturschutzakademie Hessen in Wetzlar die Abschlussveranstaltung des hessischen Landesprojektes „Auf die Eltern kommt es an!“ statt.
Das Projekt wurde in der Zeit von Juli 2011 bis Dezember 2013 unter der Leitung des Instituts für Kinder- und Jugendhilfe Mainz (IKJ) in drei hessischen Modellregionen durchgeführt. In jeder Modellregion wurde eine Arbeitsgruppe eingerichtet, bestehend aus Fachkräften aus Kindertageseinrichtungen, Tagemüttern sowie Eltern. Unter dem Dach des Hessischen Bildungs- und Erziehungsplans beschäftigte sich das Projekt mit der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und Fachkräften sowie mit Eingewöhnungskonzepten von Kindern unter drei Jahren. Darüber hinaus stand es im Kontext der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ (BNE).
Mit diesem Projekt unterstützte das Land Hessen Eltern, Fachkräfte aus Kindertageseinrichtungen sowie Kindertagespflegepersonen darin, von Anfang an, d.h. ab dem Zeitpunkt der Eingewöhnung, Bildungspartnerschaften miteinander aufzubauen und konkrete Strategien zu entwickeln, um das positive Selbstkonzept des Kindes gemeinsam, bildungsortübergreifend, zu stärken. Dies sollte erreicht werden, indem sich Eltern und Fachkräfte mit Themen wie der Eingewöhnung bzw. der Gestaltung von Übergängen, den Themen Umwelt/Natur und Gesundheit partnerschaftlich und auf Augenhöhe auseinandersetzten. Die fachliche Begleitung und Unterstützung vor Ort leisteten sechs – für diesen Projektauftrag durch Prof. Dr. mult. Fthenakis qualifizierte - Coaches, unter anderem durch Workshops und professionelle Coachings in den Einrichtungen.
An dem Projekt beteiligten sich insgesamt 56 Eltern, 46 Fachkräfte aus 10 Kindertageseinrichtungen und 9 Tagesmütter. Darüber hinaus nahmen an den gemeinsamen Workshops Kooperationspartner aus den Bereichen Ernährung, Umwelt und Landwirtschaft sowie Trägervertreter teil.
Evaluationsergebnisse lassen darauf schließen, dass das Projekt zu einer deutlichen Annäherung der Bildungsorte Familie, Kindertageseinrichtung und Kindertagespflege beigetragen hat. Die gemeinsamen Workshops und konkreten Aktivitäten mit den Kindern (z.B. Besuche an einem Bach, im Lernort Bauernhof oder im Wald) haben  Beziehungen zwischen Fachkräften und Eltern gestärkt und dazu beigetragen, dass sich ihre Vorstellungen zur Bildung von Kindern unter drei Jahren deutlich annäherten.  
Zum Abschluss der Veranstaltung fasste Prof. Dr. mult. Fthenakis die Ergebnisse des Projektes noch einmal zusammen und ordnete sie fachlich ein. Darüber hinaus lobte er die Teilnehmer/innen für ihr großes Engagement während des Projektes, welches ihn „sprachlos“ mache.
Alle Teilnehmer/innen und Einrichtungen bekamen durch Frau Hofmann-Salzer vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration feierlich eine Teilnahmeurkunde überreicht.

Zurück