Sie befinden sich auf der Seite: Fachbereiche » Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflege » TaKKT

tl_files/Bilder/Logos/LogoTakkt.jpg

Tagespflege in Kooperation mit Kindertageseinrichtungen

Hintergrund

Der Bundesgesetzgeber hatte bereits im Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) die Tagespflege in die unmittelbare Nähe der Tageseinrichtungen für Kinder gerückt. Mit dem neuen Tagesbetreuungsausbaugesetz (TAG), dass zum 01.01.2005 in Kraft getreten ist, wurde endgültig eine Gleichrangigkeit der beiden Betreuungsformen hergestellt.
Das Hessische Sozialministerium fördert seit Jahren den Ausbau der Kindertagespflege und hatte bereits vor dem Tagesbetreuungsausbaugesetz das Ziel, verstärkt Kooperationsformen zwischen beiden Bereichen auf- bzw. auszubauen.
Trotz der Nähe beider Betreuungsformen, von Tagespflege zu Tageseinrichtungen für Kinder, haben sich bis heute nur sehr wenige direkte Kooperationsstrukturen entwickelt. Die Hindernisse liegen sowohl im strukturellen Bereich (z.B. unterschiedliche Zuständigkeiten in den Jugendämtern oder bei den Trägern, unterschiedliche Finanzierungssysteme), als auch in dem wenig geübten Fachdiskurs der Fachkräfte und der Fachöffentlichkeit.

Projektauftrag

Ziel des Projektes ist es, verlässliche Kooperationsstrukturen zwischen (institutioneller) Tagespflege und der Institution der Tageseinrichtungen für Kinder aufzubauen. Das Modellprojekt unterstützt die Entwicklung einer Gesamtsicht der familialen und institutionellen Kinderbetreuung von 0-12 Jahren. Dabei liegt der Schwerpunkt auf der Weiterentwicklung der vernetzten Betreuungsangebote für Kinder unter drei Jahren.

Durch den Auf- und Ausbau eines Verbundsystems sollen u.a. folgende konkrete Ziele erreicht werden:

  • eine Entlastung von Familien, insbesondere zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf und eine bedarfsangemessene Betreuung von Kindern,
  • eine qualitative Sicherung und damit verlässliche Kinderbetreuung und ein quantitativer Ausbau der Kinderbetreuung in Tagespflege, insbesondere für unter 3jährige,
  • eine Aufwertung und fachliche Verortung der familialen Kinderbetreuung neben der institutionellen Kinderbetreuung und
  • eine Verminderung von Informations- und Wissensdefiziten zwischen den Arbeitsbereichen und Nutzung gemeinsamer Ressourcen, um Synergieeffekte zu erzielen.

Das IKJ arbeitet im Projekt TaKKT eng zusammen mit dem Hessischen Tagespflegebüro. Mitarbeiterinnen beider Institutionen begleiten den Auf- und Ausbau von Verbundsystemen in Workshops vor Ort.

Modellregionen

In der Zeit von November 2004 bis Dezember 2006 wurden in folgenden Modellregionen in Hessen Verbundsysteme entwickelt:

  • Stadt und Landkreis Kassel
  • Stadt und Landkreis Gießen und Usingen (Hochtaunuskreis)
  • Landkreis Offenbach
  • Stadt und Landkreis Fulda
  • Lahn-Dill-Kreis
  • Werra-Meißner-Kreis
  • Schwalm-Eder-Kreis
  • Main-Kinzig-Kreis und Frankfurt
  • Wetteraukreis

Einen beispielhaften Bericht über eine Kooperation finden Sie auf der Seite von Marion Pehns (Tagesmutter aus Zeppelinheim)

Weitere Informationen zu TaKKT finden Sie in unserem Downloadbereich. Gerne stehe ich Ihnen als Projektleitung auch persönlich für Nachfragen zur Verfügung (per Mail an d.macsenaere@ikj-mainz.de oder telefonisch unter 06131 – 94797-42).

Beratungs- und Fortbildungsangebote rund um TaKKT finden Sie hier.

Projektleitung: Daniela Macsenaere