Sie befinden sich auf der Seite: Startseite

20 Jahre EVAS

Evas-Logo Am 9. Februar 1999 fiel in der München der Startschuss für EVAS, damals noch unter dem Namen „Evaluationsstudie erzieherischer Hilfen“. In den Räumen der KJF München hatten sich trotz heftigen Schneetreibens ca. 100 interessierte Personen eingefunden, um bei der Präsentation von EVAS durch Vertreter der Urheberrechtsgruppe dabei zu sein.
Weiterlesen …

Start des Beteiligungsprojekts „Prävention im Sozialraum – eine Bestandsanalyse in den Hilfen zur Erziehung“

Der Bundesverband katholischer Einrichtungen und Dienste der Erziehungshilfen (BVkE) hat das zweijährige Beteiligungsprojekt „Prävention im Sozialraum –  eine Bestandsanalyse in den Hilfenzur Erziehung“ gestartet und das Institut für Kinder- und Jugendhilfe (IKJ) mit der wissenschaftlichen Begleitung beauftragt.

Am Projekt teilnehmen können alle freien Träger/Einrichtungen/Dienste, die am allgemeinen Fachdiskurs zur Weiterentwicklung von niederschwelligen, präventiven und sozialraumorientierten Angeboten interessiert und/oder bereits aktive Akteur*innen sind.

Hände

 

Weiterlesen …

Die win2win gGmbH ist unser neuer Kooperationspartner

Die win2win gGmbH Gesellschaft für Prävention mit Sitz in Oldenburg ist eine gemeinnützige Gesellschaft für Drogen-, Sucht-, und Gewaltprävention. 

 

Weiterlesen …

Das IKJ erhält Förderung durch den Bund für das Forschungsprojekt „Steuerungswissen und Handlungsorientierung für den Aufbau effektiver interdisziplinärer Versorgungsnetzwerke für suchtbelastete Familien“

In den letzten zehn Jahren sind Fachwelt und Politik zunehmend übereingekommen, dass der Aufbau disziplinübergreifender Hilfenetzwerke zwischen Jugendhilfe, Suchthilfe sowie medizinischer Versorgung eine dringend notwendige Bedingung für eine bedarfsgerechte Versorgung von Familien mit Suchtproblematik darstellt. Dennoch ist die interdisziplinäre Versorgung der Zielgruppe bisher bundesweit auf wenige Leuchtturmprojekte begrenzt, die selten durch eine langfristige Regelfinanzierung gesichert sind.
Weiterlesen …

8. Mainzer Werkstattgespräche – Forschung und Praxis in den Erziehungshilfen, 12.-13. März 2019

Seit 2004 bieten die Mainzer Werkstattgespräche eine Plattform für den Austausch zwischen Wissenschaft und Praxis. Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen kommen in den Dialog über aktuelle Praxisforschungsprojekte und Trends in den Erziehungshilfen und diskutieren die Bedeutung der Forschungsergebnisse für die Praxis. Zielgruppen sind: Wissenschaftler*innen, Einrichtungsleiter*innen, Referent*innen der Kinder- und Jugendhilfe, Fachkräfte der Kinder- und Jugendhilfe, Träger der Kinder- und Jugendhilfe.

Weiterlesen …