Sie befinden sich auf der Seite: Startseite

Studie zur Nachhaltigkeit stationärer Jugendhilfemaßnahmen

Das IKJ führt seit Anfang Mai in Kooperation mit dem BVkE das Forschungsprojekt „Care Leaver – Stationäre Jugendhilfe und ihre Nachhaltigkeit“ durch. Mithilfe dieser Studie soll die individuelle Entwicklung von jungen Menschen nach Abschluss ihrer stationären Jugendhilfemaßnahme mit wissenschaftlichen Methoden dokumentiert und analysiert werden. Die  Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchung sollen eine empirisch-fachliche Argumentationsgrundlage liefern, um eine fundierte Beurteilung langfristiger Wirkungen stationärer Jugendhilfemaßnahmen zu ermöglichen und die Entwicklung qualifizierter Konzepte zur Übergangsgestaltung fachlich zu unterstützen.

Weiterlesen …

Der neue IKJ-Newsletter

Newsletter IKJ Sind Sie interessiert an aktuellen IKJ-Beiträgen aus den Bereichen Hilfen zur Erziehung, Jugendamt oder Behindertenhilfe? Wollen Sie zukünftig über IKJ-Veranstaltungen informiert werden?

Unser neuer IKJ-Newsletter ermöglicht es Ihnen, Ihr Abonnement selbst zu verwalten und genau die Themen zu erhalten, an denen Sie interessiert sind. Und falls sich Ihre Interessen in der Zukunft ändern sollten, passen Sie Ihr Abonnement einfach selbst an oder bestellen den Newsletter ab.
Weiterlesen …

Gute Fachlichkeit im interkulturellen Kontext – Qualifizierungskurs für Fachkräfte der Erziehungshilfe

Wie kann im Spannungsfeld von unterschiedlichen Interessen, Rahmenbedingungen und Bedarfen der Zielgruppe eine Begleitung und Unterstützung geflüchteter Jugendlicher noch besser gelingen? Hier setzt der Qualifizierungskurs des BVkE innerhalb des rückenwind-Projekts „FORUM:A“ an.
Der 6-tägige Qualifizierungskurs findet parallel in drei Regionen statt und wird durch praxiserfahrene Referenten begleitet.
Logo FORUM:A
Weiterlesen …

Abschlussergebnisse der „Evaluation UMF“ liegen vor

Nach dreijähriger Laufzeit liegen nun die Abschlussergebnisse der Evaluation UMF vor. Auf dem Deutschen Kinder- und Jugendhilfetag in Düsseldorf und auf einer Veranstaltung im Rahmen des Projektes FORUM:A in Bonn stellten Prof. Dr. Michael Macsenaere und Timo Herrmann die ersten zentralen Ergebnisse der Studie vor. Diese beruhen auf mehr als 1.200 begonnenen Jugendhilfemaßnahmen von jungen Menschen aus über 40 verschiedenen Ländern Afrikas, Asiens und Europas. Von besonderem Interesse sind dabei die während der Hilfe erzielten Wirkungen und die zugrundeliegenden Wirkfaktoren. Eine Zusammenfassung der Ergebnisse und einen Pressetext können Sie im Artikel downloaden.

Weiterlesen …

Neues Projekt „WirkJuBe-Hilfeplanung“ - Es geht los!

Logo WirkJuBe Das Forschungs- und Entwicklungsprojekt „Hilfeplanung als Wirkfaktor in der Kinder-/ Jugendhilfe“, kurz WirkJuBe-Hilfeplanung, der Initiative Zukunft der Sozialwirtschaft startet. Das Institut Kinder- und Jugendhilfe Mainz (IKJ) als projektdurchführende Organisation lädt im Juni 2017 zu den beiden zentralen Kick-Off-Veranstaltungen ein.
Weiterlesen …