Sie befinden sich auf der Seite: Startseite » Aktuelles » Newsreader

Das IKJ erhält Förderung durch den Bund für das Forschungsprojekt „Steuerungswissen und Handlungsorientierung für den Aufbau effektiver interdisziplinärer Versorgungsnetzwerke für suchtbelastete Familien“

In den letzten zehn Jahren sind Fachwelt und Politik zunehmend übereingekommen, dass der Aufbau disziplinübergreifender Hilfenetzwerke zwischen Jugendhilfe, Suchthilfe sowie medizinischer Versorgung eine dringend notwendige Bedingung für eine bedarfsgerechte Versorgung von Familien mit Suchtproblematik darstellt. Dennoch ist die interdisziplinäre Versorgung der Zielgruppe bisher bundesweit auf wenige Leuchtturmprojekte begrenzt, die selten durch eine langfristige Regelfinanzierung gesichert sind.

Ausgehend von diesem strukturellen Mangel soll mit dem Projekt über eine Laufzeit von drei Jahren (11.2018 bis 10.2021) untersucht werden, unter welchen Struktur- und  Rahmenbedingungen der Aufbau einer funktionalen Versorgung gelingen kann und es wir evaluiert, ob das Konzept der kooperativen Leistungserbringung zwischen Jugend- und Suchthilfe in der Praxis suchtbelastete Eltern und deren Kinder wirksam zu unterstützt. Dabei soll Steuerungswissen und eine evidenzbasierte Handlungsorientierung geschaffen werden, um bundesweit flächendeckend bedarfsgerechte Versorgungsnetzwerke zu implementieren und die wirksame interdisziplinäre Leistungserbringung weiterzuentwickeln und zu qualifizieren.

 

Das Institut für Kinder- und Jugendhilfe freut sich durch die Förderung des Bundes die Möglichkeit zu bekommen, mit dem Forschungsprojekt einen Beitrag zur Verbesserung der Versorgungssituation von Kindern aus suchtbelasteten Familien zu leisten. Das Projekt wird in intensiver Zusammenarbeit mit folgenden Fachpartner*innen (in alphabetischer Reihenfolge) durchgeführt:

 

Der Verein zur Hilfe suchtmittelabhängiger Frauen Essen e.V. BELLA DONNA
Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW

 

DIAKO Suchthilfezentrum Kiel
HiKiDra - Hilfen für Kinder Drogenabhängiger

 

Kreis Pinneberg
Fachbereich Soziales, Jugend, Schule und Gesundheit

 

Landeshauptstadt Dresden
Geschäftsbereich Soziales | Gesundheitsamt

 

Landeshauptstadt Dresden
Jugendamt, Allgemeine Soziale Dienste

 

Notdienst für Suchtmittelgefährdete und -abhängige Berlin e.V.

 

prop e.V. Verein für Prävention, Jugendhilfe und Suchttherapie
Projektkoordination von „Schulterschluss“ in Bayern
 
 
 
Referat für Umwelt und Gesundheit der Stadt München
Koordination von Suchthilfe und Psychiatrie

 

Therapieverbund Ludwigsmühle

 

Darüber hinaus wird das IKJ bei der Datenerhebung und Auswertung von unseren Forschungspartner*innen an der TU-Dresden, Institut für Sozialpädagogik, Sozialarbeit und Wohlfahrtswissen unter der Leitung von Frau Prof. Dr. Karin Bock unterstützt.

Zurück