Sie befinden sich auf der Seite: Startseite » Aktuelles » Newsreader

Rechtsaspekte in der Arbeit mit UMA – FORUM:A-Fachtagung am 20. April 2018 in Ludwigshafen

Die Verwirklichung von Zukunftsperspektiven und Teilhabechancen junger geflüchteter Menschen hängt von vielfältigen rechtlichen Rahmenbedingungen ab. Neue Herausforderungen wie beispielsweise die Zusammenführung von Familien verlangen den pädagogischen Fachkräften weiterhin ebenso spezifisches Wissen ab wie rechtliche Möglichkeiten beim Ausbildungs- und Arbeitsmarktzugang.

Die FORUM:A-Fachtagung bietet den Teilnehmenden die Möglichkeit, sich über aktuelle rechtliche Fragestellungen zu informieren und ihr Wissen zu ausgewählten Themen zu vertiefen.

Bernd Holthusen vom Deutschen Jugendinstitut wird in seinem Fachvortrag unter Berücksichtigung bedeutsamer rechtlicher Aspekte die zentralen Ergebnisse der DJI-Interviewstudie mit geflüchteten Jugendlichen beleuchten und diese mit zukünftigen fachpolitischen Herausforderungen der Kinder- und Jugendhilfe verknüpfen.

Anmeldungen sind bis zum 15.02.18 möglich, danach auf Anfrage:

- Rechtaspekte in der Arbeit mit UMA – Geflüchtete Jugendliche im rechtlichen Kontext gut
  begleiten
  20. April 2018, Heinrich-Pesch-Haus, Ludwigshafen am Rhein

Das IKJ ist als Kooperationspartner des BVkE u. a. im Projekt „Evaluation Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“ ein zentraler fachpolitischer Partner und in FORUM:A beratend tätig.

FORUM:A
Im rückenwind-Projekt FORUM:A stellt der BVkE die Verbesserung der Chancen und Perspektiven von unbegleiteten jungen Ausländern und Familien mit Migrationshintergrund in den Mittelpunkt. Das Projekt wird von Juli 2016 bis Juni 2019 gefördert. Zielsetzungen sind:1) Unterstützung bei der Personalentwicklung, indem berufsbegleitende Qualifizierungen für Fach- und Führungskräfte angeboten werden, um Wissen und Kompetenzen z. B. im interkulturellen Kontext zu erhöhen, 2) Stärkung von Organisationsentwicklungsprozessen, indem Strukturen und Innovationen zur Optimierung von Hilfsangeboten thematisiert werden. Zielgruppe sind Mitarbeitende aller Funktionsebenen und Tätigkeitsbereiche der (teil)stationären und ambulanten Erziehungshilfe, die mit UMA und mit Menschen mit Migrationshintergrund arbeiten.

Weitere Informationen zum Projekt sowie den Flyer inkl. Anmeldeseite finden Sie hier.

Kontakt
Andrea Keller (BVkE, Projektleitung FORUM:A)
Fon: +49 (6131) 94797-71
E-Mail: andrea.keller@caritas.de

Thea Schmollinger (Projektreferentin)
Fon: +49 (6131) 94797-50
E-Mail:  thea.schmollinger@caritas.de

Zurück